Parkordnung

Park- und Parkierungsordnung für Besucher im Schwabenpark


Herzlich willkommen im Schwabenpark

Für Sie beginnen jetzt einige Stunden des Entdeckens und Erlebens. Bei aller Freude bitten wir Sie, die auch sonst übliche Rücksicht und Vorsicht nicht außer Acht zu lassen.

Das bedeutet vor allem, für sich selbst und für andere Verantwortung zu zeigen und die Spielregeln der Höflichkeit nicht unbeachtet zu lassen. Weiter bitten wir Sie, die nachfolgenden Regeln unserer Park- und Parkierungsordnung, die Geschäftsgrundlage im Rahmen Ihrer Benutzung des Schwabenparks sind, genau zu beachten, um dadurch Missstimmigkeiten auszuschließen.


1. Parken

Auf unseren Parkplätzen gelten die Regeln und Zeichen der Straßenverkehrsordnung (StVO). Besucher des Schwabenparks parken Ihr Fahrzeug auf dem ausgewiesenen Besucherparkplatz.

Achten Sie bitte bei Verlassen Ihres Wagens darauf, dass Türen, Kofferraum, Fenster und Schiebedach geschlossen sind und dass Sie keine Gegenstände sichtbar im Auto zurücklassen. Ebenso bitten wir Sie keine Tiere im Fahrzeug zurückzulassen. Bei Diebstahl oder Beschädigung Ihres Fahrzeugs durch andere können wir keinen Ersatz gewähren. Dies gilt auch dann, wenn Schäden auf Sturm, Feuer, Hagel, Explosion und andere außergewöhnliche Ereignisse zurückzuführen sind. Der Ausschluss der Ersatzpflicht gilt nicht, wenn der Schaden grob fahrlässig oder vorsätzlich durch Betriebsangehörige des Schwabenparks verursacht werden. Schadenersatz kann aber nur geleistet werden, wenn Sie den Schaden vor Verlassen des Parks unserem Personal melden, soweit diese Schadensmeldung zumutbar war.


2. Eintrittskarte

Das Gelände des Schwabenparks darf nur mit gültigen Eintrittskarten am Eingang für Besucher betreten werden. Die Eintrittskarten sind während des Aufenthalts aufzubewahren und auf Verlangen vorzuzeigen. Die Tageseintrittskarten sind nur am Tag des Kaufs gültig. Die Eintrittsberechtigung erlischt mit dem Verlassen des Parkgeländes. Sie sind beim Erwerb der Eintrittskarten und der Benutzung von Einrichtungen und Attraktionen verpflichtet, wahrheitsgemäße Angaben über das Alter von Kindern in Ihrer Begleitung zu machen. In begründeten Zweifelsfällen, insbesondere aber bei Benutzung von Einrichtungen und Attraktionen mit Mindestalterangaben, sind wir berechtigt, einen Nachweis zu Altersangaben zu verlangen. Wenn dieser Nachweis verweigert wird oder nicht geführt werden kann, können wir die in diesen Benutzungsbestimmungen geregelten Rechte ausüben.

Personen, die unter Alkohol- und Drogeneinfluss stehen, kann der Zutritt zum Park verweigert oder können vom Parkgelände verwiesen werden.

Kinder, die das 14. Lebensjahr nicht vollendet haben, sind nur zusammen mit einer erwachsenen Begleitperson zutrittsberechtigt.

 

3. Allgemeine Sicherheitsbestimmungen

a) Hunde sind willkommene Gäste, müssen aber an der Leine geführt werden. Zu Show-Vorführungen und an den Fahrgeschäften des Parks haben Hunde keinen Zutritt.

b) Die feuerpolizeilichen Vorschriften im Parkgelände sind unbedingt zu beachten. Bei Benutzen sämtlicher Attraktionen ist das Rauchen verboten.

c) Besucher dürfen den Weg und Plätze nicht verlassen.

d) Das Besitzen und Tragen von Waffen oder gefährlichen Gegenständen (Pistolen, Messer, Ketten, Schlagringe etc.) ist auf dem Gelände des Parks nicht gestattet.

e) Den Anordnungen des Personals des Parks ist im eigenen Interesse Folge zu leisten.

f) Das mutwillige Lärmen und der lautstarke Betrieb von Musikgeräten sind untersagt.

g) Das Tragen von Oberbekleidung und Schuhen ist erforderlich.

h) Das Baden in den künstlichen Seen sowie das Betreten der gefrorenen Seen sind nicht erlaubt.

i) Unsere vertraglichen Verpflichtungen umfassen nicht die Bereitstellung von Sanitätern oder ärztlichen Hilfspersonals oder entsprechender Einrichtungen. Für Krankheitsfälle, Unglücksfälle oder sonstige Notfälle haben wir dennoch zu bestimmten Zeiten einen Sanitäter im Einsatz.


4. Benutzung der Einrichtungen und Attraktionen im Freizeitpark

Die Einrichtungen im Freizeitpark stehen Ihnen im Rahmen der jeweiligen Benutzungsordnung zur Verfügung. Bitte beachten Sie jeweils die Anweisungen des Bedienungspersonals. Sollten Sie mutwillig die Benutzungshinweise und Bedienungsanleitungen sowie die Anweisungen des Bedienungspersonals missachten, so kann das Bedienungspersonal Sie von der Benutzung der Attraktion ausschließen, ohne dass dadurch ein Ersatzanspruch Ihrerseits begründet wird. Dies gilt auch, wenn Sie versuchen, sich in einer Warteschlange "vorzudrängeln".

Sie haften für alle Schäden, die durch Missachtung der Benutzungsanleitung oder durch mutwillige Beschädigung bestehen.

Aufgrund notwendiger Wartungsarbeiten, behördlicher Überprüfungen, Reparaturen, aus Witterungsgründen und in Fällen höherer Gewalt können einzelne Anlagen nicht oder nicht während der gesamten Öffnungszeiten zur Verfügung stehen. In diesen Fällen erfolgt grundsätzlich keine Eintrittsgelderstattung.

Bei mehrstündigem Ausfall aller oder wesentlicher Teile der technischen Anlagen, insbesondere durch Stromausfall, können Sie gegenüber unserer Verwaltung eine Ersatzeintrittskarte verlangen. Eine Rückerstattung des Eintrittsgeldes ist ausgeschlossen, soweit nicht die Wiederholung des Besuchs mit der Ersatzeintrittskarte dem Kunden objektiv unmöglich oder unzumutbar ist.

Bei Unterbrechung der Stromzufuhr durch Gewitter, Sturm oder sonstige Ereignisse und einem hierdurch bedingten Ausfall von Einrichtungen und Attraktionen kann eine Rückzahlung oder Teilrückzahlung des für den Eintritt entrichteten Entgelts nicht verlangt werden. Bei starkem Wind, behinderter Sicht, Gewittern oder besonderen Witterungsverhältnissen sind wir berechtigt, zum Schutz der Besucher den Betrieb einzelner Einrichtungen und Attraktionen einzustellen. Ein Anspruch auf Rückzahlung des gezahlten Eintritts besteht nicht, auch nicht teilweise.

 

5. Benutzung der Spielplätze

Die Benutzung von Spielgeräten, Spielwiesen und ähnlichen Einrichtungen erfolgen auf eigene Gefahr. Das Benutzen der Spielgeräte ist für Erwachsene untersagt.


6. Aufsichtspflicht

Wir weisen alle Eltern und Begleitpersonen von Gruppen darauf hin, Ihre Aufsichtspflicht sorgfältig zu erfüllen, da wir Sie davon nicht entbinden können. In diesem Rahmen tragen Aufsichtspersonen und Eltern die Verantwortung für alle Schäden, die durch die zu Beaufsichtigenden entstehen.


7. Haftungsbeschränkung

Wir haften nur für Schäden, die auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit unseres Personals zurückzuführen sind, insbesondere wird auch keine Haftung für mitgebrachte Gegenstände übernommen. Diese Haftungsbeschränkung gilt nicht bei Gefahren für Leben und Gesundheit.

 

8. Schadensmeldungen

Alle Einrichtungen im Park werden sorgfältig gepflegt und überwacht. Sollten Sie dennoch ohne Ihr eigenes Verschulden zu Schaden kommen, so melden Sie den Schaden vor Verlassen des Parkgeländes in unserer Gaststätte. Melden Sie sich auch dann, wenn Grund zur Annahme besteht, dass aus einem Vorkommnis vielleicht später ein Schaden entstehen könnte. Ein Schadenersatzanspruch ist ausgeschlossen, wenn eine mögliche und zumutbare Schadensmeldung erst nach Verlassen des Parks erfolgt.


9. Werbung und Anbieten von Ware und Leistungen

Werbung auf dem Gelände und auf den Parkplätzen des Parks wie auch das Anbieten von Waren und Dienstleistungen sind nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung der Geschäftsleitung gestattet. Dies gilt auch für die Durchführung von Meinungsumfragen und Zählungen. Werbungen und Kundgaben für Organisationen, Verbände, Interessengemeinschaften und Eigenideen mit Mitteln aller Art sind auf dem Parkgelände und innerhalb aller Gebäude und Fahrgeschäfte etc. verboten und werden in jedem Einzelfall mit Parkverweis, zivilrechtlicher Inanspruchnahme sowie strafrechtlicher Anzeige wegen Hausfriedensbruch geahndet.

 

10. Filmen und Fotografieren

Bild- und Tonaufnahmen bedürfen, außer zu privaten Zwecken, der vorherigen schriftlichen Genehmigung der Geschäftsführung. Aus Sicherheitsgründen können zeitweilig auch Bild- und Tonaufnahmen zu privaten Zwecken untersagt werden. In unseren Shows sind Bild- und Tonaufnahmen generell untersagt.    

 

11. Hausrecht

Der Freizeitpark ist berechtigt, Personen, die gegen die Parkordnung verstoßen oder die ohne rechtmäßigen Eintrittsausweis auf dem Parkgelände angetroffen werden, zu verweisen.

Sie können uns ausschließlich an unserem Geschäftssitz verklagen. Für unsere Klagen gegen Benutzer des Parks ist, soweit nicht ein besonderer gesetzlicher Gerichtsstand (insbesondere des Deliktorts) begründet ist, der Wohnsitz des Benutzers maßgebend. Für Klagen gegen Benutzer, bzw. Vertragspartner des Benutzungsvertrages, die Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen oder privaten Rechts oder Personen sind, die Ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort im Ausland haben, oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, wird als Gerichtsstand unserer Geschäftssitz vereinbart.